Vetrepreneur Interviewreihe „Der Blick über den Tellerrand – mit Nikas Günther

Heute freue ich mich Ihnen im Rahmen unserer Vetrepreneur-Interviewreihe Nikas Günther – einer der Gründer der WauWau Box – vorstellen zu dürfen. Nach einer intensiven Entwicklungsphase kann man nun seit Mitte Oktober die WauWauBox nach Hause ordern und sich und seinem tierischen Freund eine Überraschung bereiten. Tierisches BoxCommerce…

Viel Spaß beim Lesen.

Sehr geehrter Herr Günther bitte stellen Sie sich doch kurz unseren Lesern vor.

Sehr gerne! Während meines Studiums zum Dipl. KD mit den Schwerpunkten AD, Brand Building und Marketing sowie Medienrecht, habe ich bereits in einem StartUp in der E-Commerce Branche gearbeitet und so erste Erfahrungen sammeln können was die Prozesse in einem Unternehmen in diesem Bereich angeht (Distribution, Retail, Sales, Marketing etc.) anfangs als zweiter Mitarbeiter des StartUps bin ich mittlerweile fest angestellt und einer von 35 Mitarbeitern in einem stetig Wachsenden Unternehmen. Ausserdem habe ich vor dem Studium eine Berufsausbildung zum Mediengestalter in einer Mittelständischen Werbeagentur in Oldenburg (Oldb.) absolviert. Im April packte mich dann der Unternehmergeist, der schon immer in mir schlummerte und zusammen mit meinem Geschäftspartner gründete ich die Firma WHOCARES mit unserem ersten Produkt der WAUWAU BOX.

Sie sind Entrepreneur im Bereich des Tiermarktes. Was genau ist die WAUWAU BOX und seit wann sind Sie auf dem Markt?

Die WAUWAU BOX ist eine monatlich erscheinende Box voller Überraschungen für den Hund. Von Futterneuheiten über Hygieneartikel und Spielzeug bis hin zu der einen oder anderen Überraschung für das Herrchen und Frauchen kann alles dabei sein. Fest steht, der Inhalt wird immer einen höheren Wert haben als den Preis den unsere Kunden zahlen. Wir legen viel Wert auf gute Qualität und schöne Verpackungen. Unsere Kunden erwarten hohe Qualität und werden diese auch erhalten. Seit mitte Oktober ist www.wauwaubox.de nun live und für jeden zugängig.

Der Tiermarkt ist ein aufstrebender Markt mit viel Innovationspotential. Spiegelt sich dieser Trend schon heute in der öffentlichen Wahrnehmung von WAUWAU BOX wider?

Nach ersten Veröffentlichungen unserer PR Texte in wichtigen deutschen Medien aus dem Web- und Printbereich, gab es aus verschiedensten Richtungen, Branchen und Ländern Reaktionen auf die WAUWAU BOX. Es gab sehr viele Gespräche und Treffen mit interessanten Leuten und es stehen aktuell zum Thema Kooperation noch einige wichtige Gespräche an. In der zuletzt erschienenen DOGS AVENUE (Oktoberausgabe) ist auch ein kleiner Artikel über uns.

In Deutschland gibt es mittlerweile einige Anbieter mit einem ähnlichen BoxCommerce-Angebot wie z.B. die DogzBox, Mauz&Wauz oder die Hundewunderbox. Wie unterscheidet sich Ihr Angebot von den Angeboten Ihrer Marktbegleiter?

Die WAUWAU BOX ist ein bis ins Detail professionell ausgereiftes Produkt. Ein erfahrenes Team von Experten aus den verschiedensten Bereichen des E-Commerce steht seit Anfang an an unserer Seite. Ausgezeichnete Businesskontakte aus bisherigen Projekten und unser Netzwerk ermöglichen uns kurze Dienstwege da die Kontakte zu Paymentprovidern, Logistikern etc. bereits bestanden und die richtigen Telefonnummern quasi schon von Anfang an parat lagen. Wir unterscheiden uns von den bereits bestehenden und durchaus funktionierenden Marktbegleitern ganz klar durch unsere Positionierung. Wir wollen mit der WAUWAU BOX anspruchsvolle Kunden bedienen und höchste Qualität liefern. Wie bereits erwähnt, legen wir viel Wert auf hohe Qualität und anspruchsvolles Markenauftreten mit passenden Verpackungen. Auch die WAUWAU BOX ist schön gestaltet und hochwertig anmutend. Vom Füllmaterial bis zum Verschluss ist alles gut durchdacht und sehr ansehnlich designt.

Wir sind im Gespräch mit einer großen deutschen Versicherung um unseren Kunden eine Hundehaftpflicht anbieten zu können die ja deutschlandweit Pflicht ist. Nähere Informationen gibt es ganz bald.

Ausserdem spürt unser Team Trends auf und hat die Fühler z.B. auch auf anderen Kontinenten ausgestreckt um den WAUWAU BOX Kunden möglichst etwas einmaliges zu bieten. Eine weitere Besonderheit ist, dass in der WAUWAU BOX durchaus auch mal eine Überraschung für Herrchen und Frauchen sein kann. Unsere Kunden werden stets informiert wo sie die Produkte langfristig beziehen können nachdem sie aufgebraucht sind.

Kleiner Tipp: gerade in Skandinavien gibt es immer wieder tolle Neuheiten zu entdecken was den Bereich Tiernahrung angeht.

Wie sieht bei Ihnen ein normaler Tagesablauf aus?

Nachdem mein Wecker klingelt geht der erste griff zum Telefon, Xing und Emails werden geprüft und beantwortet. Den Tag über werden diverse Telefongespräche abgewickelt oder ich beantworte gerade Interviewanfragen wie diese im Zug auf dem Weg von Hamburg nach Berlin. Meistens ist dann gegen 15 Uhr mein Akku auf 20% geschrumpft und ich begebe mich auf die Suche nach Strom. Das ist auf Veranstaltungen wie der Echtzeit Hamburg oder auf der dmexco immer etwas schwierig. Abends informieren mein Partner und ich uns dann gegenseitig über die Geschehnisse des Tages. Mein Partner ist die Schnittstelle zur IT und Mittelsmann zwischen allen beteiligten Softwarepartnern, ausserdem ist er der Fachmann für alles was mit Zahlen zu tun hat.

Wie beurteilen Sie Ihre Work-Life Balance? Können Sie nach Feierabend abschalten und zur Ruhe kommen, oder nehmen Sie Ihre Arbeit gedanklich mit in den Feierabend?

Ehrlich gesagt schalte ich so gut wie nie zu 100% ab und da ich das teilweise selbst nicht bemerke, erinnern mich meine Freunde und Familie in regelmäßigen Abständen daran. Per SMS, vom anderen Ende des Tisches an dem wir gemeinsam zu Abend essen… ;-)

Bitte schildern Sie uns kurz Ihren Werdegang bis zum heutigen Tag. Wie sind Sie als Online- Marketingspezialist dazu gekommen im Tiermarkt zu gründen?

Siehe Einleitung. Bereits während meiner Schulzeit habe ich als Promoter mit einem Gewerbeschein mein eigenes Geld verdient. Vor, während und nach meiner Ausbildung und meinem Studium habe ich als Fahrer/Gästebetreuer für Markus Lanz, Wetten Dass…?, MTV Music Awards etc. gearbeitet und viele interessante Menschen kennengelernt. Und ehrlich gesagt mache ich das auch heute noch hin und wieder wenn es ein interessanter Job ist – nicht des Geldes, sondern der Kontakte wegen. In der Ausbildung und im Studium habe ich viel Kundenkontakt gehabt und viel in den Bereichen Direkt- und Onlinemarketing gelernt , ausserdem habe ich neben Juristischen- auch Marketingmodule im Studium gewählt.

 Was ist der besondere Reiz an Ihrer unternehmerischen Aktivität?

Ganz klar ist der größte Reiz der, dass man ALLES für sich selbst macht. Stehe ich morgens nicht auf sondern bleibe bis 12 Uhr im Bett liegen, dann meldet sich spätestens am Abend mein schlechtes Gewissen. Außerdem muss ich niemandem erklären warum ich welche Entscheidung für richtig halte. Mein größtes Problem in vorherigen Jobs war immer, dass es einfach keine kurzen Entscheidungswege gab. ‚Trial and Error‘ ist für mich immer wichtig und meiner Meinung nach eine der wichtigsten und effektivsten Methoden um schnell wachsen zu können. Der Spruch „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“ kommt ja schließlich nicht von ungefähr. Seit Beginn der Idee zur WAUWAU BOX ist mein Hintergrundbild auf dem Handy der Satz „Mach es einfach!“ Einige meiner Freunde haben das Hintergrundbild übernommen als ich erzählte das ich vor meinen Entscheidungen immer einen Blick auf mein Handy werfe und sehr gut damit fahre, manche sagen es sei mutig den sicheren Job zu Kündigen und sich in dieses Projekt zu knien, ich sage es ist richtig. Übrigens schaue ich auch in privaten Entscheidungen kurz auf mein Handy und erlebe seit dem viel mehr tolle Dinge, zuletzt z.B. in meinem Urlaub wo ich genau deswegen viele tolle Dinge erlebt habe.

Wollten Sie schon immer im Bereich des Tiermarktes Ihre Geschäftstätigkeit aufnehmen?

Ehrlich gesagt war das eher zufällig. Da wir beide Hunde und auch Tiere generell sehr mögen, lag es aber nah. Da wir beide Beruflich das Ziel anstreben einem Job nachzugehen der nicht nur mittel zum Zweck ist sondern der sich in erster Linie um ein tolles Thema dreht. In unseren Familien gibt es aber Hunde und auch im Freundeskreis reicht es vom Weimaraner bis zum Mops.

Würden Sie sich aus heutiger Sicht erneut für eine Gründung im Tiermarkt entscheiden?

Ganz klar ja. Kürzlich war ich auf der Echtzeit Hamburg von deutsche-startups.de eingeladen und habe dort weitere tolle Kontakte zu interessanten Persönlichkeiten mit Projekten im Tiermarkt getroffen. Außerdem gibt es Interesse von Investoren in WAUWAU BOX zu investieren. So sieht man, der Markt hat definitiv noch Potential, auch aus der Sicht von Investoren.

Wie definieren Sie den Begriff Vetrepreneur? Was ist in Ihren Augen ein Vetrepreneur?

Soweit ich richtig informiert bin, habt ihr den Begriff ins Leben gerufen. Er besteht aus den beiden Wörtern Veterinär und Entrepreneur – Also Gründer im Tierbedarfsbereich trifft es glaube ich ganz gut.

Wie schätzen Sie das Ansehen / den Status des Tierarztes in Deutschland ein? Und hat das Ansehen einen direkten Einfluss auf die Gehaltssituation des Tierarztes bzw. auf das Geschäftsfeld von WAUWAU BOX?

Gerade in Deutschland ist die Liebe zu Tieren besonders groß und somit genießt auch der Tierarzt ein besonderes Ansehen. Des Menschen bester Freund hat für viele einen Stellenwert der dem eines leiblichen Kindes gleichkommt. Die Gehaltssituation von Tierärzten ist mir leider nicht bekannt, ich denke jedoch das sie eine angemessene Entlohnung erhalten sollten. Diese müsste sich ganz konkret an den der Humanmediziner orientieren. Leben ist leben.

 

Vielen Dank für Ihre Zeit

Ihr Daniel Medding                                                    Artikelbild und Grafiken © Vetrepreneur.de – Interview