Tierbetreuung und Tiersitting – Liebhaberei, Nische oder echter Trend?

Die Besser Betreut GmbH ist die Betreiberin der Plattform www.betreut.de. Hier findet man „Alltagshelfer für die Liebsten“. Klar, dass neben Betreuern für Kinder und Senioren auch die Tierbetreuer mittlerweile ganz hoch im Kurs stehen. Wie hoch, dass zeigt ein Blick in den „Betreut Report 2012“ der erstmals die Tierbetreuung in Deutschland detailliert unter die Lupe nahm. Das Ergebnis lässt Vetrepreneure aufhorchen:

„Tierbesitzer fühlen sich in ihren Belangen und Bedürfnissen von Arbeitgebern in vielen Fällen nicht verstanden.“

Tiersitter gefragt?

 

 

 

 

 

 

Ich habe mir die Studie für euch genau angesehen, hier fünf weitere spannende Fakten rund um Tiersitting und Tiersitter:

1. Fast jeder dritte Tierhalter empfindet es als Herausforderung, Tier und Beruf unter einen Hut zu bekommen (31,9%).

2. Jeder vierte hat bereits ein Jobangebot abgelehnt, weil dieser das eigene Haustier benachteiligt hätte (26,6%).

3. Tiersitting nehmen nur 5,7% im Falle von beruflichen Verpflichtungen war. Nachbarn, Freunde und Familie helfen meist aus.

4. Ingesamt haben schon 29,6% der befragten Tierhalter bereits einen Tiersitter, Tiertrainer oder eine Tierpension beauftragt.  Von Ihnen beschäftigen wiederum 18% mehrmals wöchentlich einen privaten Tierbetreuer. Das entspricht 5% aller Tierhalter!

5. Der Lohn liegt mit guten 7,00€ deutlich unter dem Lohn für eine Haushaltshilfe. Pikantes Detail: Nur 42,7% ist die offiziele Abrechnung der Tierbetreuung wichtig… da bleibt von den 7,00€ oft wahrscheinlich viel übrig.

Bezahlung für Tiersitter

 

 

 

 

 

Die Besser Betreut GmbH führt auch in diesem Jahr wieder eine Umfrage durch: Aktueller Aufruf

Von August bis Oktober 2012 nahmen insgesamt 1.463 Personen an der Onlineumfrage teil. Der ganze Beitrag steht hier zum Download zur Verfügung.